10084 / Energiethemen / Förderprogramme / Förderungen Lünen (Slider)

10084 / Energiethemen / Förderung / SWL-Förderung / Body (gekürzt)

Als kommunales Unternehmen sehen wir unsere Aufgabe nicht nur in der zuverlässigen Energieversorgung, sondern auch darin, unserer sozialen Verantwortung gerecht zu werden und uns im lokalen Umfeld in die Gesellschaft einzubringen. Zum Beispiel durch Förderprogramme im Rahmen umweltfreundlicher Energieanwendungen sowie die Unterstützung bei KfW-Anträgen durch unsere Energieeffizienzexperten.

SWL-Energieprogramm

Auch in diesem Jahr fördern sie SWL bestimmte Projekte im Rahmen der umweltfreundlichen Energieanwendung im Stadtgebiet Lünen.

Zu diesen Projekten zählen:

  • A: Umstellung auf Erdgas

    Die Umstellung von Öl-/ Flüssiggas-/Kohleheizung und Stromspeicherheizungen auf eine Erdgasheizung bezuschusst die SWL je nach Anlagenleistung:

    Leistung Zuschuss
    bis 30 kW 300 Euro
    von 31 – 100 kW 500 Euro
    von 101 – 300 kW 700 Euro
    von 301 – 1.000 kW 1.000 Euro
    über 1.000 kW 1.500 Euro

     

  • B: Brennstoffzellen mit Erdgasbetrieb und Erdgaswärmepumpen

    Bei der Installation einer Brennstoffzelle oder Erdgaswärmepumpe bekommen Sie einen Zuschuss von 500 Euro je Gerät (maximal 10 Geräte).

  • C: Wärmepumpen zur Wohnraumbeheizung

    Wenn in Ihrem Einzugsgebiet keine Erdgasversorgung möglich ist, unterstützen wir Sie beim Einbau einer Sole/Wasser- oder Wasser/Wasser-Wärmepumpe zur Wohnraumbeheizung mit 300 Euro je Haus (maximal 10 Wärmepumpen).

  • D: Ladestation für Elektroautos

    Wir beraten Sie zu Lademöglichkeiten für zu Hause und unterwegs. Die Elektroinstallation einer Heimlademöglichkeit auf privatem Grund (z. B. Wallbox) fördern wir mit 200 Euro (maximal 30 Anlagen). Die Ladestation muss bei der SWL angemeldet werden.

Wichtig für Ihren Antrag auf Zuschüsse im Rahmen des Förderprogramms ist:

  • Die Fördermittel müssen bis zum 31. Dezember 2019 abgerechnet werden.
  • Das Förderprogramm gilt nur für das Netzgebiet der Stadtwerke Lünen GmbH, nur für Energiekunden der Stadtwerke Lünen und nur für Objekte im Lüner Stadtgebiet.

Anträge zum Förderprogramm

Die Anträge zum Förderprogramm können sie hier als PDF-Datei herunterladen:


KfW-Förderberatung

Wer eine Immobilie erwirbt oder baut, kann bei der KfW Fördermittel beantragen. Diese gibt es in Form von zinsgünstigen Förderdarlehen und -zuschüssen. Hierzu gibt es Programme zur Schaffung von Wohnungseigentum, zur Modernisierung von vorhandenem Wohnraum und der energetischen Gebäudesanierung.

Energieeffizient sanieren (KfW-Programm 151/152)

Das KfW-Programm 151 „Energieeffizient Sanieren“ fördert Maßnahmen zur Verringerung des CO2-Austoßes und Energieverlustes bei bestehenden Wohngebäuden. Die Förderung bezieht sich entweder auf eine Komplettsanierung zum KfW-Effizienzhaus beziehungsweise den Kauf von saniertem Wohnraum (KfW 151) oder auf energetische Einzelmaßnahmen (KfW 152).

Wer kann KfW 151/152 beantragen?

Alle Träger von Investitionsmaßnahmen an selbst genutzten oder vermieteten Wohngebäuden sowie Eigentumswohnungen

  • Ersterwerber von neu sanierten Wohngebäuden oder Eigentumswohnungen
  • Ferienhäuser und -wohnungen sind ausgeschlossen

Konditionen des KfW-Programms

Beim Kredit aus dem Programm „KfW Energieeffizient Sanieren“ handelt es sich um ein Annuitätendarlehen. Es können bis zu 100 % der förderfähigen Investitionskosten finanziert werden, pro Wohneinheit beim KfW 151 maximal 100.000 €, beim KfW 152 maximal 50.000 €. Voraussetzung für die Förderung ist, dass der Bauantrag für die Immobilie vor dem 1. Februar 2002 gestellt wurde. Für Neubauten oder neuere Gebäude kommt KfW 151/152 also nicht infrage.

Energieeffizient sanieren (KfW-Programm 430)

Das KfW-Programm 430 ist eine Alternative zum Programm 151/152 und richtet sich speziell an Privatleute. Im Unterschied zum Programm 151/152 wird kein Kredit, sondern ein Investitionszuschuss für die Sanierung von Altbauten gewährt. Der Antrag für den Zuschuss muss vor dem Baubeginn mit Unterstützung eines Energieberaters gestellt werden.

Wer kann KfW 430 beantragen?

Natürliche Personen als Eigentümer oder Ersterwerber von

  • Ein-und Zweifamilienhäusern (maximal 2 Wohneinheiten) oder
  • von Eigentumswohnungen in Wohnungseigentümergemeinschaft.
  • Ferienhäuser und -wohnungen sind ausgeschlossen.

Unser Servicepaket

Unser Energieeffizienzexperte steht Ihnen während des gesamten Antragsprozesses zur Seite. So unterstützt er Sie bei der energetischen Fachplanung und stellt Ihnen die Bestätigungen zum Antrag aus, die Sie brauchen, um die Förderung zu beantragen. Manchmal ist es notwendig, Genehmigungen einzuholen und die energetische Planung mit gestalterischen Anforderungen der zuständigen Behörden abzustimmen. Auch hierbei unterstützt Sie unser Experte.

Sie haben weitere Fragen?

Kontaktieren Sie gerne das Team unserer Energieberatung!

SWL-Energieberatung
02306 / 707-3010
energieberatung@SWL24.de