10084 / Service / Energieausweise (Slider)

10084 / Service / Energieausweise (Body)

Was ist der Energieausweis? 

Beim Kauf einer neuen Heizung, eines Haushaltgerätes oder Autos ist der Energieverbrauch längst ein entscheidender Faktor. In Anbetracht von ständig steigenden Energiepreisen ist auch die Energieeffizienz von Gebäuden verstärkt in den Blickpunkt gerückt. Der Energieausweis nimmt ein Gebäude genau unter die Lupe und bewertet den Zustand von Wänden, Fenstern, Dach und Heizung.

Was steht im Energieausweis? 

Der Energieausweis dokumentiert den energetischen Zustand des Gebäudes und informiert über Gebäudedaten wie Hülle, Typ, Baujahr, Anzahl der Wohnungen und Anlagetechnik. Er weist ebenfalls die ermittelte Energieeffizienzklasse (A+ bis H) für den Gesamtenergiebedarf des Gebäudes aus. Grundsätzlich ist ein Energieausweis 10 Jahre gültig. Werden zwischenzeitlich Modernisierungen durchgeführt, empfiehlt es sich, einen neuen zu beantragen. Sowohl bei Neubau oder Modernisierung einer Immobilie als auch bei Verkauf, Vermietung oder Verpachtung ist die Ausstellung eines Energieausweises gesetzlich vorgeschrieben. Eigentümer sind nicht verpflichtet die Empfehlungen zur Modernisierung umzusetzen. Wird die Immobilie selbst genutzt, ist ein Energieausweis nicht erforderlich.

Energieskala

Auf einer Energieskala werden die beiden Energieverbrauchskennwerte "Endenergiebedarf" und "Primärenergiebedarf " in Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr (abgekürzt: kWh/m²*a) angezeigt. Der Primärenergiebedarf gibt die Umweltverträglichkeit der Energienutzung des Gebäudes an. Der Endenergiebedarf – auch Heizwärmebedarf genannt – ist der Richtwert über den tatsächlichen Brennstoffverbrauch eines Gebäudes.

Mithilfe der Farbskala von Grün nach Rot lässt sich ganz einfach der Energieverbrauch für Heizung und Warmwasserbereitung abschätzen. Liegen die Werte im roten Bereich, ist mit hohen Heizkosten zu rechnen. Bewegen sich die Werte im grünen Bereich, bleiben die Heizkosten überschaubar.

Energieskala

Zwei Varianten: Welcher Ausweis ist richtig?

Den Energieausweis gibt es in zwei Varianten. Je nach Baujahr, Anzahl der Wohneinheiten oder Sanierungszustand kommt eine der Varianten infrage.

Übersicht Ausweisvarianten

 

Verbrauchsausweis
  • Grundlage: Energieverbrauchsdaten der letzten drei Jahre für Heizung und Warmwasser
  • Individuelles Heizverhalten der Bewohner und Leerstände beeinflussen das Ergebnis
Bedarfsausweis – Komfort
  • Grundlage: die vorhandene Bausubstanz und Heiztechnik
  • Detaillierte Betrachtung der Gebäudehülle
  • Ergebnis: Qualität der bestehenden Energieeffizienz des Gebäudes
  • Vor-Ort-Termin notwendig (wird von unseren qualifizierten Energieberatern durchgeführt)
  • Modernisierungsvorschläge
Bedarfsausweis – mit Eigenleistung
  • Wie "Bedarfsausweis – Komfort"
  • Vor-Ort-Termin entfällt
  • Der Kunde übernimmt die Datenaufnahme vor Ort

Unser Service: Unabhängige Beratung

Mit dem Service unseres qualifizierten Energieberatungsteams sind Hauseigentümer bei Verkauf oder Vermietung ihrer Immobilie auf der sicheren Seite. Wir informieren über die verschiedenen Energieausweisvarianten und stellen den entsprechenden Energieausweis aus.

  • Wir weisen auf die gesetzlichen Vorschriften und Ausnahmen hin und prüfen, ob ein Bedarfsausweis verpflichtend ist oder ein verbrauchsorientierter Ausweis ausreicht.
  • Gegebenenfalls wird das Gebäude in einem Vor-Ort-Termin genau unter die Lupe genommen und untersucht, ob es sich um einen „Energiefresser“ oder um ein „sparsames Haus“ handelt.
  • Wir analysieren den Zustand von Wänden, Fenstern, Dach und Heizung und bewerten die energetische Beschaffenheit.
  • Der Hauseigentümer erhält zeitnah eine Auflistung möglicher energetischer Schwachstellen des Gebäudes.
  • Individuelle Modernisierungsempfehlungen und sinnvolle Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs runden die Leistung unserer Energieberatungsteams ab.

Was kostet der Energieausweis?

Die Kosten für einen individuellen Energieausweis berechnen sich nach dem Baujahr und der Anzahl der Wohneinheiten.

  • Baujahr jünger als 1977: Für Ihr Gebäude kann der Verbrauchsausweis ausgestellt werden
  • 5 Wohneinheiten oder mehr: Für Ihr Gebäude kann der Verbrauchsausweis ausgestellt werden
  • Für alle anderen: Für Ihr Gebäude kommt der Bedarfsausweis infrage
Verbrauchsausweis
Mehrfamilienhaus bis 5 Wohneinheiten 45 Euro
Jede weitere Wohneinheit 5 Euro
Bedarfsausweis – Komfort
Komfort: Ein- und Zweifamilienhaus 350 Euro
Mit Eigenleistung: Ein- und Zweifamilienhaus 180 Euro
Größere Mehrfamilienhäuser Auf Anfrage

Formulare

Fordern Sie jetzt ein kostenloses Angebot an!

Bitte stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu.